Wash-Sensor H+E

Stericop Wash-Sensor H

 

Mit dem Wash-Sensor H bietet Stericop ein zuverlässiges und vor allem einfach zu bedienendes Prüfsystem für RDGs und/oder Taktbandanlagen (TBA) an. Der Wash-Sensor H Prüfkörper simuliert ein starres Lumeninstrument wie z.B. ein Endoskop, Gastroskop oder Koloskop.

Im Inneren wird ein Plättchen mit einer synthetischen Testanschmutzung eingebracht. Während des Aufbereitungszyklus muss dieses Plättchen abgewaschen werden. Über die Auswertung des Indikatorplättchens kann eine sichere Aussage über die Prozessstabilitätdes Aufbereitungszyklus getroffen werden. Durch die Vielzahl an Kopplungsmöglichkeiten (Luer/Lock oder Schlauchtülle) kann der Wash-Sensor H an jedes RDG bzw. an jede TBA angeschlossen werden.

 

 

Stericop Wash-Sensor E

Eine noch größere Anforderung stellen flexible Endoskope dar. Diese werden in einem RDG-E aufbereitet. Wie auch schon bei dem Wash-Sensor H stellt der Wash-Sensor E Prüfkörper ein speziell auf die Anforderungen entwickeltes Prüfsystem dar. Der Prüfkörper ist mit einem flexiblen Schlauch mit den Koppelsystemen (Luer-Lock bzw. Schlauchhülle) verbunden und simuliert so ideal ein flexibles Endoskop, Gastroskop oder Koloskop. Der Anwender kann sicher sein, dass sein Aufbereitungsprozess so genau wie möglich abgebildet wird. Auch hier wird der Indikator zur Prozessstabilität visuell ausgewertet.

 

Vorteile:

  • Routinetauglich
  • einfache Auswertung
  • kostengünstig
  • verschiedene Kopplungsvarianten