Sterilisations Tagebuch

Sterilisations-Tagebuch  

Der Gesetzgeber verlangt in der Medizinprodukte Betreiberverordnung (MPBetreibV) zur Aufbereitung von medizinischen Instrumenten, dass der Erfolg der Reinigung, Desinfektion oder Sterilisation nachvollziehbar gewährleistet sein muss.

Die Aufbereitung von Medizinprodukten endet mit der dokumentierten Freigabe zur erneuten Anwendung oder Lagerung. Das Sterilisations-Tagebuch bietet die Möglichkeit auf 50 vorgefertigten Formularen 250 einzelne Chargenfreigaben zu dokumentieren. Zusätzlich können die mikrobiologischen Überprüfungen hier abgeheftet werden, so dass alle relevanten Daten zur Aufbereitung in einem Ordner übersichtlich zur Verfügung stehen.

Um die Freigabeberechtigungen zu dokumentieren bietet das Sterilisations-Tagebuch ein eigenes Formularblatt. Hier können auch die jährlichen Unterweisungen der Mitarbeiter in Hygiene eingetragen und somit belegt werden.

Die Chargenfreigabe umfasst:

  • Die Überprüfung des Sterilisationsprogramms in Anhängigkeit von der Beladung
  • Die visuelle Inspektion nach Entnahme aus dem Dampfsterilisator
  • Die Überprüfung der Kennzeichnung der Sterilisationsverpackung nach DIN 58953-7:2003
  • Die Bewertung der Prozessparameter (Display, Drucker, PC-Eintrag)
  • Die Bewertung der chemischen Indikatorsysteme
  • Die persönliche Freigabe

Zusammenfassung:

  • RKI-konforme Freigabe von Sterilisationschargen
  • Rechtssicherheit
  • 250 Chargenfreigaben
  • Dokumentation der Freigabeberechtigten
  • Dokumentation der Mitarbeiterunterweisung (Hygiene)
  • Dokumentation der mikrobiologischen Überprüfung